• Staatl. anerkannte Weiterbildungsstätte
  • AZAV-zertifiziert · Bildungsgutscheine

Leitbild und Didaktik

also BriefmarkeZeigefingerpädagogik ist zwar nichts für uns, an das lebenslange Lernen jedoch glauben wir. Wir bedanken uns bei der Deutschen Bundespost und bei Wilhelm Busch für die also-Briefmarke.


Unser Leitbild

Die Referenten/innen der Akademie für Leitung, Soziales und Organisation arbeiten schon seit mehreren Jahren zusammen. Sie konzipieren und gestalten Lehrgänge sowie Seminare für das Gesundheitswesen und sind als Mitarbeiter/innen, Berater/innen und Trainer/innen in Pflegeheimen, Krankenhäusern, ambulanten Diensten aber auch anderen Branchen tätig. Für die Durchführung von Lehrgängen ist die Akademie für Leitung, Soziales und Organisation der organisatorische Rahmen für die gemeinsame Arbeit.

Die Lehrgänge richten sich an Mitarbeiter/innen aller Träger. Es ist ausdrückliches Ziel, Menschen verschiedener Einrichtungen und Träger miteinander ins Gespräch zu bringen.

Die Akademie ist zukunftsorientiert und in kontinuierlicher Weiterentwicklung. Sie arbeitet daher eng mit anderen Bildungsträgern und Trägern des Gesundheitsbereiches zusammen (Kooperationspartner). Gemeinsam wollen wir Antworten für die gegenwärtige und zukünftige Arbeit in Pflegeeinrichtungen, Hospizeinrichtungen und Krankenhäusern geben.

Wir haben uns auch zum Ziel gesetzt, nur Lehrgänge anzubieten, die in der Form des Abschlusses und den dargebotenen Inhalten eine hohe Arbeitsmarktrelevanz haben und so Teilnehmenden und den gegenwärtigen bzw. zukünftigen Arbeitgebern Perspektiven und Sicherheit geben. Die Akademie für Leitung, Soziales und Organisation ist staatlich anerkannte Weiterbildungsstätte für alle von uns angebotenen Lehrgänge, bei denen es eine staatliche Verordnung des Landes Baden- Württemberg gibt. Bei anderen nicht geregelten Lehrgängen orientieren wir uns an den Bedürfnissen der Teilnehmer/innen und der beruflichen Praxis sowie etablierten Empfehlungen. In manchen Fällen gibt es hierbei auch Mindestvorgaben in konkreten Rechtsnormen, die den Inhalten und dem Umfang zu Grunde liegen. Unsere Fernweiterbildungen sind darüber hinaus geprüft und anerkannt durch die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht. Unsere Zertifikate entsprechen daher bundesweit anerkannten Standards.

„also“ ist ein eingetragener Markenname. Hiermit möchten wir unseren eigenen Qualitätsanspruch unterstreichen, den unser Leitungsteam in über 15 Jahren Bildungsarbeit entwickelt hat.

Auszug aus der didaktischen Konzeption

In der Akademie für Leitung, Soziales und Organisation werden zeitgemäße Prinzipien und Methoden der Erwachsenenbildung angewandt und weiterentwickelt. Leitmotiv bei der Arbeit mit Gruppen ist die Teilnehmerorientierung: Die Lehrgangsarbeit orientiert sich an der subjektiven Ausgangssituation der Teilnehmenden im Hinblick auf ihre Praxisorganisation, ihre Erfahrung, ihre Wünsche und Erwartungen sowie ihre methodische, fachliche und soziale Qualifikation.

Bei der Durchführung der Lehrgänge kommt eine Vielzahl an Methoden zum Einsatz: Einzelarbeiten, Gruppenarbeiten, Vorträge, Plenumsgespräche, Referate, Praxisberichte, Projektarbeiten, Praxistrainings, Rollenspiele, szenische Darstellungen, Experimente und Planspiele. Dabei kommen verschiedene Medien, Moderations- und Präsentationsformen zum Einsatz (Video, Musik, EDV, Tafel, Flip-Chart, Moderationswand, Literatur, Arbeitstexte und Lehrbriefe).

Bei der Auswahl unserer Referenten/innen achten wir auf eine ausgewogene Mischung aus erfahrenen Berufspraktikern/innen, Spezialisten/ innen und wissenschaftlich ausgebildeten Referenten/innen, die ihre Themen praxisnah, verständlich, fundiert und methodisch versiert mit den Teilnehmenden erarbeiten.

Um individuelle Bildungsarbeit leisten zu können, nehmen wir grundsätzlich maximal 20 Personen in einen Lehrgang auf. Bei einzelnen Lehrgängen kann die maximale Teilnehmerzahl auch niedriger liegen.

Das Wort: also

Das schönste Wort ist zweifellos dieses viel versprechende und alles verheißende, das nichts verratende und doch so wohlklingende Wort: "also". ... Der Auftakt schlechthin. Wer also sagt, der sagt also, er hat etwas zu erzählen. Der möchte kundtun und überzeugen. ... Und nicht erst seit heute, schon gestern im Mittelhochdeutschen, selbst  letzte Woche im Althochdeutschen -  ein durch al verstärktes so. In den Schatztruhen und Grabkammern  und Schlupflöchern unserer Sprache, unserer Welt also. Und nicht nur im Deutschen, auch im Englischen und Niederländischen, also verzweigt und in Familien. Ganze Banden also. Bloß in jeder Familie ein anderes also und in jedem Satz und jeder Betonung ein wieder ganz anderes...
(Auschnitt des Beitrages von Julia Franck, Schriftstellerin, in "Das schönste deutsche Wort" Hueber 2005, Hrsg. Prof.Dr. Jutta Limbach, ISBN 3190078912)