• Staatl. anerkannte Weiterbildungsstätte
  • AZAV-zertifiziert · Bildungsgutscheine

Zusätzliche Betreuungskraft (Alltagsbegleiter, Präsenzkraft) für Berufserfahrene

Kurzinformation    

  • Zielgruppe sind Personen, die bereits mind. zwei Jahre Berufserfahrung in Pflege oder Betreuung haben.
  • 200 Stunden
  • Blöcke mit mehreren Tagen
  • Zeitraum: 02.11.21-18.03.2022
  • plus 2 Wochen Praktikum
  • Preis: 1.140 Euro inkl. Lernmittel
  • kostenlose Parkmöglichkeit bei Akademie/in Umgebung
  • förderfähig durch Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit
  • Teilnehmerzahl 14-20 Personen
  • anerkannt für Bildungsurlaub nach dem Bildungszeitgesetz BaWü

Downloads

Kurse 2021/2022
Ergänzungsseminare/Anmeldung 2021

Anmeldebögen

Anmeldeformular
Anlagebogen B zur Anmeldung

»Zielsetzung der Fortbildung

Seit einigen Jahren wird die Arbeit von „Zusätzlichen Betreuungskräften“ für Menschen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen in stationären und teilstationären Einrichtungen von den Pflegekassen finanziert. Auch im ambulanten Bereich und in Wohngruppen besteht ein erheblicher Bedarf an ergänzender Betreuung und Aktivierung. Auch hierfür stellt die Pflegekasse Geldmittel zur Verfügung. Als Betreuungs- und Aktivierungsmaßnahmen durch „Zusätzliche Betreuungskräfte“ kommen alle Maßnahmen und Tätigkeiten in Betracht, die das Wohlbefinden, den physischen Zustand oder die psychische Stimmung der betreuten Menschen positiv beeinflussen können. Diese Angebote sollen sich an den Erwartungen, Wünschen, Fähigkeiten und Befindlichkeiten der pflegebedürftigen Menschen unter Berücksichtigung ihrer jeweiligen Biographie, ggf. einschließlich ihres Migrationshintergrundes, dem Geschlecht sowie dem jeweiligen situativen Kontext orientieren. Denkbar sind dabei Gruppenaktivitäten für die Betreuung und Aktivierung zur Prävention einer drohenden oder einer bereits eingetretenen sozialen Isolation. Die persönliche Situation der Pflegebedürftigen (z.B. Bettlägerigkeit) und ihre konkrete sozial-emotionale Bedürfnislage kann aber auch Einzelbetreuungen erfordern. Ziel der Fortbildung ist es, gestärkt die anfallenden Herausforderungen der täglichen Arbeit in der Einrichtung zu begegnen und später durch weitere Kurzfortbildungen zu vertiefen. Zugleich wird eine Grundqualifikation in Gerontopsychiatrie erworben.

»Umfang der Fortbildung und rechtliche Grundlage

Diese Fortbildung wird in mehrtägigen Seminareinheiten durchgeführt und umfasst 200 Stunden.
Rechtsgrundlage sind die Richtlinien nach § 53b SGB XI zur Qualifikation und zu den Aufgaben von zusätzlichen Betreuungskräften in Pflegeheimen (Betreuungskräfte-Rl vom 19. August 2008 in der aktuellen Fassung) in Verbindung mit § 43b SGB XI.

»Auszug aus der didaktischen Konzeption

In der Akademie für Leitung, Soziales und Organisation werden zeitgemäße Prinzipien und Methoden der Erwachsenenbildung angewandt und weiterentwickelt. Leitmotiv bei der Arbeit mit Gruppen ist die Teilnehmerorientierung: Die Lehrgangsarbeit orientiert sich an der subjektiven Ausgangssituation der Teilnehmenden im Hinblick auf ihre Praxisorganisation, ihre Erfahrung, ihren Informationsbedarf, ihre Wünsche und Erwartungen sowie ihre methodische, fachliche und soziale Qualifikation.
 
Um den Lernprozess erwachsenengerecht zu gestalten, werden die Themen blockweise angeboten, d.h. die Gruppe wird mindestens einen halben Tag bis drei Tage zusammenhängend mit einem/einer Dozenten/Dozentin ein Fachgebiet erarbeiten. Die Kursleitung wird die Teilnehmenden im individuellen Lernprozess begleiten und unterstützen. Nicht alle Themen können bereits zu Beginn der Fortbildung behandelt werden. Wenn aber Fragen bezüglich späterer Inhalte entstehen und eine Beantwortung schnell erfolgen soll, stehen die Dozenten/innen der Akademie als Berater oder Vermittler zur Verfügung.

Bei der Durchführung der Lehrgänge kommt eine Vielzahl an Methoden zum Einsatz: Einzelarbeiten, Gruppenarbeiten, Vorträge, Plenumsgespräche, Referate, Praxisberichte, Projektarbeiten, Trainings, Rollenspiele, szenische Darstellungen, Experimente und Planspiele.

»Inhalte 

Grundlagen der Pflege

  • Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation
  • Hygieneanforderungen
  • Pflege und Betreuung

Betreuung und Kommunikation

  • Kommunikation und Interaktion
  • Umgang mit körperlichen Beeinträchtigungen,
  • Umgang mit Menschen mit Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen

Erkrankungen

  • Demenzerkrankungen
  • psychische Erkrankungen
  • geistige Behinderungen
  • typische Alterskrankheiten

Erste Hilfe

  • Verhalten in Notfallsituationen

Recht

  • Betreuungskräfte-Richtlinien
  • Haftungs- und Betreuungsrechts
  • Schweigepflicht
  • Datenschutz

Ernährung/Hauswirtschaft

  • Ernährungslehre
  • Diäten und Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Beschäftigungsangebote und Bewegung

  • Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung
  • Bewegung für Menschen mit Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen

Zusammenarbeit und Selbstpflege

  • Umgang mit schwierigen Situationen
  • Teamarbeit
  • Zusammenarbeit mit Angehörigen und Ehrenamtlichen

»Zugangsvoraussetzungen

  • Vorpraktikum (5 Tage  bzw. 4 Wochen)*
  • Nachweis eines Praktikumsplatzes für ein Zwischenpraktikum von 2 Wochen Dauer
  • Gute Deutschkenntnisse ( wegen späterer Arbeit in der Gerontopsychiatrie)
  • i.d.R. Mindestalter von 25 Jahren (jüngeren Interessenten wird eine reguläre 3-jährige Pflegeausbildung empfohlen) 
  • Vollständige Bewerbungsunterlagen inkl. Anmeldung, Bewerbungsfragebogen, Nachweis des Vorpraktikums (Wenn das Praktikum noch nicht beendet ist, kann es vor Beginn des Lehrganges nachgereicht werden!) und Bestätigung eines Praktikumsplatzes für das Zwischenpraktikum

* Hinweis: Für Teilnehmer, die noch nicht in einer Pflegeeinrichtung gearbeitet oder hospitiert haben, ist ein Praktikum von mindestens 4 Wochen erforderlich. Das  Orientierungspraktikum in einem Pflegeheim oder einer Tagespflegeeinrichtung ist vor der Qualifizierungsmaßnahme durchzuführen. Damit ist die Zielsetzung verbunden, erste Eindrücke über die Arbeit, das Interesse und die Eignung für eine berufliche Tätigkeit in diesem Bereich selbst zu prüfen. Für Teilnehmer mit mindestens 6 Monaten in der Pflege ist kein Vorpraktikum mehr erforderlich.

»Finanzierung/Förderung

Viele Mitarbeiter können Förderung erhalten, wenn Sie während der Weiterbildung weiter beschäftigt sind und freigestellt werden.  Die Weiterbildungskosten übernimmt die Agentur für Arbeit, indem man dort Bildungsgutscheine beantragt. Berufsfremd eingesetzte Mitarbeiter oder Arbeitslose können sogar unabhängig von Alter und Unternehmensgröße Förderung erhalten. Für die Abwicklung erkundigen Sie sich am besten bei der Agentur für Arbeit nach einem für Sie zuständigen WeGebAU-Programm-Berater.

»Abschluss und Zertifikat

Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmer/innen ein ausführliches Zertifikat, das die Lehrgangsinhalte, den Stundenumfang und die Abschlussbezeichnung  Zusätzliche Betreuungskraft (Alltagsbegleiter,Präsenzkraft) enthält. Voraussetzung ist:

  • die regelmäßige und aktive Teilnahme an den einzelnen Weiterbildungsabschnitten (maximal 15 % Fehlzeit)

»Anmeldung

Die Anmeldung ist immer an die Also-Akademie, Waldhoferstraße 11 / 5, 69123 Heidelberg zu schicken. Hierfür benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Anmeldeformular
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Foto
  • Nachweis eines Praktikumsplatzes oder Beschäftigungsverhältnisses für ein Zwischenpraktikum in der Betreuung von mind. 77 Stunden Dauer
  • Nachweis von mindestens zwei Jahren Berufserfahrung in Pflege oder Betreuung
  • Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit (bei Förderung)
  • Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt!

Jetzt informieren!

Fördermöglichkeiten

Für nahezu jeden unserer Kurse sind Förderungen aus verschiedenen Mitteln möglich.

» also - SO geht das!?

Informationen anfordern

Sie benötigen Entscheidungshilfe? Gerne schicken wir Ihnen die Kursinfos zu.

» also - ab die Post!

Anmelden

Haben Sie Ihren Kurs gefunden? Dann einfach anmelden, per Post oder online!

» Auf die Plätze - also - los!